Kompakter Solitär


Neubau Berufliche Schule City-Nord

Der Neubau der Beruflichen Schule City Nord bildet im Ensemble mit den bestehenden Gebäuden von Klassenhochhaus, Sporthalle und Mediathek den neuen Bildungscampus am Tessenowweg in Hamburg.
Das Haus ist als kompakter sechsgeschossiger kubischer Solitär konzipiert. Der Baukörper gliedert sich in einen nach Süden leicht ausladenden steinernen Sockel, auf dem über eine gläserne Fuge getrennt der viergeschossige helle Klassentrakt lagert.
Der kompakte Baukörper entwickelt sich in den oberen vier Geschossen um ein Atrium, Sockelgeschoss und 1. OG um ein zweigeschossiges zentrales Foyer. Den räumlichen Mittelpunkt der Schule bildet eine großzügige Freitreppe, die das erdgeschossige Forum mit Mensa und Konferenzbereich mit dem Verwaltungsbereich im 1. OG verbindet. Forum, Freitreppe und Galerie bieten Raum für Lern- und Pausenbetrieb sowie für kommunikative Begegnungen. Die oberen Unterrichtsgeschosse sind in große Kompartments mit unterschiedlichen, offenen Raumstrukturen ür vielältige, freie Lernsituationen gegliedert.


Projektdaten

Wettbewerb:
2014 | 1. Preis

Baubeginn:
03 | 2016

Fertigstellung Neubau:
08 | 2018

Fertigstellung Sanierung Hochhaus:
08 | 2019

Auftraggeber:
SBH | Schulbau Hamburg

Standort:
Tessenowweg 3, Hamburg

Grösse Neubau | Sanierung Hochhaus:
10.800 qm BGF | 4.650 qm BGF

Bauwerkskosten Neubau | Sanierung Hochhaus:
17,5 Mio. € | 2,3 Mio. €

Leistungen:
Realisierungswettbewerb | LP 2-8

Mitarbeiter:
Wettbewerb: A. Lösekann, L. Madsen, K. Krömeke, C. Schallert
Projekt: C. Burghardt, J. Wätke, Chr. Scheelk, K. Heinrich, A. Dreiske, Chr. Thielecke, Y. Eisele, A. Zepuntke, M. Sperling, N. Keil, T. Weustermann, A.S. Muhammed, N. Lüdicke

Planungspartner:
Tragwerk: Fast + Epp, Darmstadt | TGA: RMN Ingenieure, Hamburg | Freiraumplanung: arbos Freiraumplanung, Hamburg | Energie: KAplus Ing.-Büro Sören Vollert, Eckernförde

Fotograf:
Stephan Baumann, Karlsruhe