Gestapelt im Block


Erweiterung und Sanierung Grundschule Kielortallee Hamburg

Das Schulgebäude an der Kielortallee im extrem dicht besiedelten Stadtteil Hamburg-Eimsbüttel stammt aus der Kaiserzeit und soll für die heutigen Bedürfnisse an einen modernen Grundschulunterricht umgebaut und saniert werden.
Ein Ersatzbau von 1958 für eine im 2.Weltkrieg zerstörte Turnhalle an der Straße wird abgerissen und durch einen Erweiterungsbau mit Pausenhalle, Sporthalle und Unterrichtsräumen ergänzt. Die neue großzügige Pausenhalle im Erdgeschoss stellt eine Verbindung zwischen Schule und Stadtteil her. Der Neubau fügt sich durch seine Form, durch die Zonierung seiner Geschosse sowie durch Farbe und Materialität in das gründerzeitliche Straßenbild der Kielortallee ein.


Projektdaten

VOF-Verfahren:
07 | 2007

Baubeginn:
03 | 2015

Fertigstellung:
09 | 2017

Auftraggeber:
SBH Schulbau Hamburg

Standort:
Kielortallee Hamburg

Grösse:
6.300 qm BGF

Bauwerkskosten:
11,5 Mio. €

Leistungen:
LP 1-9

Mitarbeiter:
Chr.Schaefer, M.Wehmeier, K.Heitmann

Planungspartner:
TGA:Ing.-Büro Dicke, Hamburg | Tragwerk und Brandschutz: AWB Ingenieure, Lübeck | Energie:KAplus Ing.-Büro Vollert, Eckernförde | LA:Horeis und Blatt, Bremen

Fotograf:
Bernadette Grimmenstein, Hamburg