Klassenhäuser in der Aue


Neubau IGS Nienburg

Mit unserem Entwurf für den Neubau der fünfzügigen integrierten Gesamtschule in Nienburg (Weser) konnten wir uns im VOF-Wettbewerb durchsetzen.
Das Gebäude definiert die Nahstelle zwischen Stadtrand und Flussaue des Steinhuder Meerbachs und nutzt die naturräumlichen Potenziale für eine dezentrale „Schule im Grünen“. Eine gläserne Aula verbindet als Mittelpunkt des Hauses die südlichen Jahrgangscluster mit dem nördlichen Bereich der Fachklassen, Verwaltung und Küche.


Projektdaten

VOF-Wettbewerb:
06 | 2013

Baubeginn:
08 | 2014

Fertigstellung:
08 | 2016

Auftraggeber:
Landkreis Nienburg (Weser)

Standort:
Nienburg (Weser)

Grösse:
9.450 qm BGF

Bauwerkskosten:
13,4 Mio. €

Leistungen:
VOF-Wettbewerb | LP 1-9

Mitarbeiter:
C.Burghardt, F.Schole, K.Heinrich, A.Zepuntke, N.Keil, G.Boy, Chr.Thielecke, A.Dreiske | VOF-Verfahren:A.Lösekann

Planungspartner:
Projektsteuerung: Hitzler Ingenieure, Bremen | LA: arbos Freiraumplanung GmbH & Co.KG, Hamburg und Horeis + Blatt Partnerschaft Landschaftsarchitekten, Bremen | TGA: ARGE Wolff+Partner & Dr. Scholz & Dalchow GmbH, Bremen u. Bremerhaven | Tragwerk, Bau- und Raumakustik: R&P Ruffert, Düsseldorf | Energie: KAplus Ing.Büro Vollert, Eckernförde | Brandschutz: HHP Nord/Ost Beratende Ing. GmbH, Braunschweig | Bodengutachter: Meihorst u. Partner, Hannover | Küchenplanung: KOLB Planungsgesellschaft, Oldenburg

Fotograf:
Stephan Baumann, Karlsruhe